SEIFENOPERN

Sonntag, 17. Mai 2009 um 18.40 Uhr

Interpicnic: "Humana - Leben in Berlin"

Die Lange Ralf-Nacht:
18.40 Uhr Folge 52 „Vergiß es Ralf“
19.30 Uhr Folge 53 „ Komm wieder Wiebke“

VVK 8,- Euro  AK 10,- Euro

Shuttle-Service um 18.00 Uhr mit der Hedi von der Landungsbrücke 10

 

Seit sechs Jahren dokumentieren Ralf, Maike, Elmar und all die anderen Schmuseschweine, -hunde und -schildkröten das Alltagsleben halbjunger Berliner. Wie im wirklichen Leben gibt es jeden Monat aufs Neue Beziehungskrisen, Sorgen ums Gewicht, Ärger mit dem Nachbarn und andere weltbewegende Geschichten.

Die Protagonisten:
Original Humana Schmusetiere:
Sie wurden geliebt. Sie wurden weggegeben. Sie wurden für einen Euro an "interpicnic" verkauft .

Die Zuschauer sitzen vor einem erleuchteten Umzugskarton – der Bühne der seit sechs Jahren stattfindenden, monatlichen Second-Hand-Schmusetier-Soap: "Humana – Leben in Berlin". Gezeigt wird ein Einblick in das Alltagsleben halbjunger Berliner und der mehr oder weniger angesagten (Halb-)Prominenz der Hauptstadt.

Zusammen mit dem Stoffschwein Ralf streiten und lieben sich Gabi, Jenni, Guido und andere Berliner Igel, Hasen und Hunde in der Kiste. Als Kulisse dienen Fotos von Berliner Cafés, Straßen und Wohnzimmern, die an die Rückwand des Kartons projiziert werden. Die Plüschtiere spielen Rollen und erleben Konflikte, die jeder kennt und wiedererkennt: die Hasen-Sachbearbeiterin mit Rüschenkragen, der Bärenvater im  Kunstlederanzug mit Midlifecrisis, die fahrige Sozialarbeiter-Schildkröte. Die Themen der Soap sind so vertraut wie identitätsstiftend: Es geht um die Liebe (Gabi macht Schluss), Konflikte mit den Eltern (Vater, es reicht!) und um Arbeitslosigkeit (Ein Job für Ralf).

Neben dem Karton stehen Ulrike Dittrich und Andreas Walter vom Kunst-Projekt "interpicnic" auf Bierkisten. Sie agieren gleichzeitig als Darsteller und Puppenspieler.

Nach zwei Folgen verstauen die Spieler Bühne, Technik, Requisiten und Ensemble wieder in ihrem Rucksack, nicht ohne vorher den Konflikt der nächsten Folge anzureißen...